Wir haben in einem bestehenden Bauernhaus neue raumlange Massivdielen aus heimischer Eiche eingebaut.

Bei der Renovierung dieses Bauernhauses wurden mehrere Räume zu einem Raum zusammengefasst.

Auf der gewölbten Ziegeldecke wurden Mehabit Ausgleichsschüttung und Holzweichfaserplatten eingebracht.

Auf diesem Unterbau ist ein Fließestrich als tragende Scheibe und zum Höhenausgleich der ehemaligen einzelnen Räume vergossen worden.

Nach Trocknung des Estrichs ist darauf dann eine 18 mm starke OSB Platte vollflächig verklebt worden.

Auf diese OSB Platten wurde dann der 22 mm starke Massivdielenboden aus heimischer Eiche, Raumlang bis 5,40 Meter, in fallenden Breiten von 12 – 18 cm,

verklebt und verschraubt. Dadurch hat man einen sehr ruhigen Holzboden, der bei der korrekten Luftfeuchtigkeit (50 – 55 %) sehr wenig arbeitet.

Die Raumlänge von gesamt 13 Meter wurde in drei Felder eingeteilt und mit Querfriesen optisch abgetrennt (die Wandscheibe vom Flur wurde optisch übernommen).

Die Oberfläche des Holzbodens ist danach mehrmals mit unterschiedlichen Kornabstufungen geschliffen und im Anschluß mit einem 100 % Öl geölt worden.

Es wurden dann 20 / 50 mm schräge Sockelleisten (massiv) in der passenden Holzart montiert.